It’s a Mens World

Die Gewaltfreie Kommunikation (auch wertschätzende Kommunikation genannt) beschäftigt sich mit der Frage, wie Kommunikation auf Augenhöhe miteinander gelingen kann. In alltagsgebräuchlichen Strukturen geht dies leider oft verloren. So kann eine kleine Mücke schnell zu einem großen Elefanten werden. Oft wird das Spiel: „Wer hat Recht?“ anstelle von „Wie wollen wir miteinander umgehen?“ gespielt – genau hier setzt die Gewaltfreie Kommunikation an.

Mariana Kretschmer

Seminarleitung

Einzelpersonen: 180 Euro

Datum: 12./16.2.2022 wöchentlich Mittwochs 19.30- 22 Uhr

It’s a Mens World

Einzelpersonen: 180 Euro

Datum: 12./16.2.2022 wöchentlich Mittwochs 19.30- 22 Uhr

“Jenseits von Richtig und Falsch gibt es einen Ort,
dort treffen wir uns.” – Rumi

In meinen Seminaren lernen Sie die Grundzüge der GFK in achtsamer und unterhaltender Form kennen, um diese in einem weiteren Schritt in Ihrem Lebensalltag umsetzen zu können.

Die Gewaltfreie Kommunikation (auch wertschätzende Kommunikation genannt) beschäftigt sich mit der Frage, wie Kommunikation auf Augenhöhe miteinander gelingen kann. In alltagsgebräuchlichen Strukturen geht dies leider oft verloren. So kann eine kleine Mücke schnell zu einem großen Elefanten werden. Oft wird das Spiel: „Wer hat Recht?“ anstelle von „Wie wollen wir miteinander umgehen?“ gespielt – genau hier setzt die Gewaltfreie Kommunikation an.

Gewaltfreie Kommunikation – was es bedeutet 

Die Gewaltfreie Kommunikation (auch wertschätzende Kommunikation genannt) beschäftigt sich mit der Frage, wie Kommunikation auf Augenhöhe miteinander gelingen kann.

In alltagsgebräuchlichen Strukturen geht dies leider oft verloren. So kann eine kleine Mücke schnell zu einem großen Elefanten werden.

Oft wird das Spiel: „Wer hat Recht?“ anstelle von „Wie wollen wir miteinander umgehen?“ gespielt – genau hier setzt die Gewaltfreie Kommunikation an.

Die Verbindung erhalten

Die Verbindung zueinander kann auch in schwierigen und konfliktgeladenen Gesprächen erhalten bleiben: Was es dazu benötigt, ist ein Umdenken auf der sprachlichen und emotionalen Ebene. Das ermöglicht, neue Wege und Lösungen im echten Miteinander kreieren zu können.

Gewaltfreie Kommunikation erlernen

Die Gewaltfreie Kommunikation hat ihre Ursprünge in den Forschungen des Psychologen und Mediators Marshall Rosenberg. Er stellte die Frage: „Was bringt Menschen in nahezu identischen Situationen und Lebensumständen dazu, völlig verschieden zu reagieren? Und somit zu der nächsten Frage: „Auf was begründet sich unsere Reaktion?“ Dabei hat er als Hauptfaktor für jedes menschliche Verhalten die jeweilige Bedürfnislage herausgestellt. Je unerfüllter ein Bedürfnis ist und bleibt, desto heftiger sind die Reaktionen des Menschen. Daraus entsteht „Gewalt“. Die Definition für Gewalt in der Gewaltfreien Kommunikation lautet hier: Ein Mensch stellt sein Bedürfnis über das Bedürfnis des Anderen. OHNE Rücksicht auf das Bedürfnis des Anderen. Gewaltfreie Kommunikation ist daher immer auch ein Training in Empathie und Selbstempathie.

Über Mariana Kretschmer

Systemische Paar- und Familientherapeutin und Kommunikationstrainerin

“Als Mutter von 4 Kindern, Partnerin, Grossmutter und mehr als 30 Jahren Berufserfahrung mit Menschen aller Altersstufen und Lebensumständen und persönlicher Weiterbildungen habe ich eine hohe Empathiefähigkeit und Wandlungsbereitschaft entwickeln dürfen. Diese Werkzeuge sind meine Grundlage in der Arbeit. Ich begleite Sie, ihre Familie oder ihr Team an den Punkt, den sie für sich selbst als Ziel wählen.”

Wann und warum sollten Sie ein Seminar bei mir buchen?

Wenn Sie erlernen wollen, Ihre Kommunikation erfolgreich zu führen.

Wenn Sie Weg entwickeln wollen, wie Sie Ihren Gesprächspartner und seine Bedürfnisse besser verstehen.

Wenn Sie erlernen wollen, wie Gespräche eine wirkliche Tiefe bekommen

Wenn Sie sich selbst besser reflektieren möchten

Wenn Sie den Umgang mit eigenen und fremden Widerständen erlernen wollen

Wenn Sie erfahren wollen, wie Sie Mitarbeiter durch Kommunikation motivieren

Wenn Sie ermutigt werden wollen, in Gesprächen genau das zu sagen, was sie auch mitteilen wollen, ohne zwanghafte Freundlichkeit

Wenn Sie den Unterschied zwischen nett und echt kennenlernen wollen

Wenn Sie einem Seminar auf Menschen treffen wollen, die genau wie sie an persönlichem Wachstum interessiert sind

Wenn Sie den Unterschied zwischen Empathie und Sympathie kennen- und nutzen lernen wollen

Seminaranmeldung

It’s a Mens World